Interessengemeinschaft für historischen Luft- und Katastrophenschutz

Interessengemeinschaft für historischen Luft- und Katastrophenschutz

Überblick

In diese Rubrik fallen die Vorstellungen der verschiedenen Fahrzeuge des Luftschutzhilfsdienstes (LSHD), des Technischen Hilfswerkes (THW) und anderer Hilfsorganisationen.

Aber auch die Ausstattungen sollen hier einen Platz finden. neben der Fahrzeugtechnik einerseits ist auch die Ausstattung dieser andererseits bemerkenswert. Für jedes Fahrzeug gab und gibt es zwar Ausstattungspläne (STAN), von diesen wird aber, je nach Erfordernissen, örtlich mehr oder weniger abgewichen.

Die erste Fahrzeuggeneration im LSHD

Borgward und Hanomag sowie DKW zählten zu den Lieferanten der ersten Fahrzeuggeneration. Natürlich gab es nach der überwundenen Kriegszeit auch viele individuelle Fahrzeuge. Wichtig war den Hilfsorganisationen stets, überhaupt einen fahrbaren Untersatz zu besitzen.

Die ersten Luftschutzhilfsdienst-Fahrzeuge wurden in Khakigrau RAL 7008 lackiert. Die anderen Hilfsorganisationen trugen ihre spezifischen Farben.

zurück

Neue Fahrzeuge in den siebziger Jahren

In diese Zeit fällt die Entscheidung, die Fahrzeugflotte des Bergungsdienstes umfassend zu erneuern. Prototypen des MKW 72 und des GKW 72 sind richtungsweisend. Etwas weniger martialisch als ihre Vorgänger, dafür eher im Stile der Feuerwehrfahrzeuge gestaltet.

Die in dieser Zeit entstandenen Fahrzeugkonzepte konnten sich vergleichsweise lange halten. Die Fahrzeuge, insbesondere die GKW 72 erwiesen sich als sehr langlebig und sind teilweise heute noch im Einsatz

Neue Entwicklungen nach Ende des kalten Krieges

In diese Phase fallen die Neuentwicklungen GKW I und II. Diese Zeit liegt nun auch schon fast drei Jahrzehnte zurück. Inzwischen hat sich die Fahrzeugtechnik weiter entwickelt.

Der Fernmeldedienst im LSHD

Mit der Kabeltrommel auf dem Rücken ging es bei Übungen durch die Wälder. Fernab jeglicher Digitalisierung waren und sind teilweise heute noch die bekannten OB-Fernsprecher in Gebrauch, in gleicher Art auch beim Miltär und der Bahn vorhanden.

Sanitätsdienst

Der Sanitätsdienstt wurde nach Auflösung des LSHDs von der Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe, Malteser Hilfsdienst, Arbeiter-Samariterbund und anderen übernommen. Dies gilt im Wesentlichen bis heute.

 

zurück